Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Wappen 1

Einwohnervereine – ein «Lebenselexier für die Viertel»?
Für die gesellschaftliche Lebensqualität gibt es in der Schweiz Hunderte von Einwohnervereinigungen mit dem Ziel die Aufenthaltsqualität durch eine koordinierte, gesellschaftliche Ortsförderung zu stärken. Doch was sind die Themen, Wege, Mittel solcher Organisationen? Dazu die Situation in den «Vierteln» im Bezirk Einsiedeln.
 

See1Werden Leute auf der Strasse gefragt, was sie von Einwohnervereinen im Alltag merken, sind die Antworten sehr verschieden. Vergleichen wir die einzelnen, aktiven Vereinigungen aber schweizweit, so gibt es doch einen «roten Faden» was Ziele, Projekte, Kontakte, Vernehmlassungen, Kommunikation und den Informationsaustausch anbetrifft. Die Arbeitsweisen und die Zusammen-arbeit mit solchen Vereinigungen variieren aber, was sich auch auf den Webseiten zeigt. Eine Auswertung mit einem einheitlichen Raster der einzelnen Organisationen im Bezirk Einsiedeln ergibt, dass die Ansprüche z.T. überall dieselben sind, doch auch erstaunliche Lücken vorhanden sind. Von den Bedürfnissen her sollte folgender Standard für den Alltag der «Viertelsbevölkerung» abgedeckt sein:

- Proaktiver Vorstand und hohe Anzahl von Vereinsmitgliedern durch regelmässige Werbung
- Anziehendes Jahresprogramm 
- Koordination der Angebote für verschiedene Bewohnergruppen über bestehende Vereinigungen:
  Vorschulkinder, Schulkinder, Erwachsene, Senioren in den Bereichen Betreuung, MUKI, Spiel, Sport, Jassen, Basteln, Singen, Kochen, Mittagstisch, Vorträge und Ausflüge.
- Vernehmlassungen bei Erstellung neuer Einrichtungen, Infrastrukturen und Angebote
- Gezielte Projekte oder Aktionen für die Bewohner
- Informationen und Programme über Schule, Kirche und Vereine 
- Kontakte und Treffen mit andern Einwohnervereinigungen, Parteivertretern und Interessengruppen
- Vereinsgeschichte mit Adressen, Daten und Kennzahlen
- Archiv mit gesammelten Medienberichten zum Verein 
- Forum für den Gedankenaustausch und regelmässige Auswertungen 
- Newsletter, Einladungen für Mitglieder und Treffen mit der Bevölkerung 

Wer sich über die Einwohnervereinigungen informieren und Vorschläge machen will, sind hier die Kontaktmöglichkeiten:
Gross: www.einwohnerverein-gross.com  Präsident Daniel Ochsner Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Willerzell: www.willerzell.ch  Präsident Thomas Kubon   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Trachslau: www.trachslau.ch  Präsident Andreas Hurschler   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Euthal:  Präsident Kurt Zeltner im Ruostel 33, 8844 Euthal; Hier funktioniert weder die Webseite noch die mail-Adresse und bei der Postadresse gibt es auch keine Reaktionen. 
In Egg und Bennau fehlen die Einwohnervereinigungen, obwohl für das Zusammenleben und Zusammenarbeiten die Bedürfnisse und Synergien in der Bevölkerung ausgewiesen sind.

Fazit:
Einwohnervereine können die Lebens- und Aufenthaltsqualität wirklich steigern, wenn sie für die Bevölkerung fassbar sind und praxisnah die Bedürfnisse für einen lebenswerten Alltag wirklich auch abdecken. Entscheidend wäre für Synergien auch eine Zusammenarbeit mit dem Dorfmarketing Einsiedeln, welches auch in der gesellschaftlichen Ortsförderung tätig ist.

 Hinweis:
In den nächsten Monaten werden Interviews und abgeschlossene bzw. geplante Projekte von Vierteln und verschiedenen Gemeinden im «Schwyzer-Journal» online präsentiert. /be

Big Five web

Zahn Oase

Schlssel Web